DecaTec

Programmieren, Fotografie, Home-Server und einiges mehr

Apple stellt Aperture und iPhoto ein

Apple stellt Aperture und iPhoto ein. Dies wurde im Rahmen der Worldwide Developers Conference Anfang Juni bekannt. Apple stellte neben OS X 10.10 Yosemite auch die neue App Photos und die iCloud Photo Library  vor. Im Zuge dessen sollen Aperture und iPhoto nicht mehr weiterentwickelt werden.

Für die meisten Nutzer dürfte dies eine Überraschung sein, da Aperture seit Jahren eine beliebte Alternative zu Adobe Lightroom war, wenn es um die Bearbeitung und Verwaltung von Fotos ging.

Aperture hatte seit 2010 keine nennenswerten Neuerungen mehr erhalten. Nun soll lediglich noch ein Update folgen, welches die Kompatibilität zu OS X 10.10 gewährleisten soll. Noch ist nicht bekannt, ob die Photos App ähnliche Features wie Aperture bieten wird. Apple gibt nur an, dass eine Aperture-Library in OS X 10.10 migriert werden kann.

Chance für Adobe

Mit dem Aus des von vielen Mac-Anwendern genutzten Aperture sieht Abobe mit seiner Software Lightroom eine Chance. Laut eines Blog-Eintrages arbeitet Adobe daran, Nutzern von Aperture eine einfache Migration auf Lightroom anzubieten.

Links

 

, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.