DecaTec

Home-Server | Linux | Nextcloud | Raspberry Pi | Programmierung | Fotografie

Windows App auf Device ohne Entwicklungsumgebung testen

Windows App Store Logo

Windows Apps werden häufig für den Einsatz auf Tablets erstellt. Allerdings werden die Apps meist nicht auf dem Tablet selbst, sondern auf einem speziellen Entwicklungs-Rechner entwickelt, der meist ein herkömmlicher Desktop-PC ist.

Trotzdem sollte die App vor der Veröffentlichung im Windows Store auch auf einem Touch-Device/Tablet getestet werden, damit man sicher gehen kann, dass auch spezielle Touch-Gesten richtig funktionieren. Meist ist auf einem solchen Tablet keine Entwicklungsumgebung installiert, daher muss die App in diesem Fall zum Testen manuell installiert werden. Der folgende Beitrag zeigt, wie eine App auf einem Device, auf dem keine Entwicklungsumgebung verfügbar ist, installiert und getestet werden kann und welche Besonderheiten hierbei zu beachten sind.

App Package zum Testen bereit stellen

Der erste Schritt hierbei ist die Bereitstellung der App, damit diese auf einem anderen Device installiert werden kann. Dazu führt man einen Rechtsklick auf die Windows-Solution im Visual Studio aus und wählt hier Store > Create App Packages… (alternativ über das Menü: Project > Store > Create App Packages…). Zu beachten ist hier, dass man zuvor die Build-Aktion auf Release stellen sollte, wenn man die App unter möglichst realistischen Bedingungen testen will.

App Package erstellen

App Package erstellen

Daraufhin erscheint der Dialog zum Erstellen vom App Packages. Dieser wird auch immer verwendet, wenn eine App für die Veröffentlichung im Windows App Store vorbereitet werden soll. Allerdings wird diesmal angegeben, dass das zu erstellende App Package nicht für die Veröffentlichung im Store vorgesehen ist.

App Package zum Testen erstellen

App Package zum Testen erstellen

Im weiteren Verlauf wird der Speicherort des erstellen App Packages festgelegt, bevor das Package selbst erstellt wird. Nach dem Kompilieren bekommt man noch die Möglichkeit geboten, die App durch das Windows App Certification Kit testen zu lassen (nur wenn die App im Modus Release gebaut wurde). Dieser Punkt ist wirklich wichtig, wenn ein App Package im Store veröffentlicht werden soll und sollte in diesem Fall immer ausgeführt werden. In unserem Fall wollen wir die App jedoch nicht veröffentlichen, sondern nur zum Testen auf anderen Geräten bereitstellen, daher kann man den Assistenten an dieser Stelle abbrechen.
Am Ende des Vorgangs wird ein Link auf das erstellte App Package gezeigt.

Das App Package wurde erfolgreich erstellt

Das App Package wurde erfolgreich erstellt

App auf anderem Device installieren

Das soeben erstellte App Package kann nun auf einem anderen Rechner/Tablet installiert werden. Dazu werden die Inhalte, die zuvor unter Output location gezeigt wurden, auf den Test-Rechner übertragen.

Achtung: Die Dateien müssen für das weitere Vorgehen lokal auf dem Zielrechner gespeichert werden. Die Installation über ein Netzlaufwerk funktioniert hier nicht.

Im erzeugten Ordner befindet sich dabei u.a. ein PowerShell-Skript mit dem Namen Add-AppDevPackage.ps1. Dieses startet man nun über Rechtsklick > Mit PowerShell ausführen.

Das Skript sorgt neben der eigentlichen Installation der App auch dafür, dass das entsprechende Zertifikat auf dem Zielrechner installiert wird (notwendig, damit die App überhaupt installiert und gestartet werden kann). Ebenfalls wird geprüft, ob eine gültige Entwickler-Lizenz vorhanden ist. Falls nicht, wird automatisch eine Lizenz angefordert.

Die App wird über PowerShell installiert

Die App wird über PowerShell installiert

App testen

Nach diesen Schritten ist die App auf dem Zielrechner installiert und kann hier getestet werden.

Falls die App neu installiert werden muss – z.B. weil beim Test Fehler gefunden wurden und die App daher angepasst werden musste – kann man das ganze Vorgehen zum Installieren der App wiederholen. Hierbei ist lediglich darauf zu achten, dass man vorher die alte Version der App deinstalliert, da die Installation ansonsten fehlschlägt.
Im Gegensatz zur Installation verläuft die Deinstallation der App ganz normal nach dem gewohnten Vorgehen.

Links

, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.