DecaTec

Programmieren, Fotografie, Home-Server und einiges mehr

MagicPacket

MagicPacket Logo

Click here for an English description of MagicPacket

MagicPacket ist eine kostenlose App für Windows und Windows Phone, mit der Computer per Wake On LAN oder Wake On WAN gestartet werden können. Dabei können mehrer Computer in Gruppen zusammengefasst und damit auf einmal gestartet werden. Die App nutzt dabei moderne Technologien wie NFC oder den Sprachassistenten Cortana (nur Windows Phone), um Wake On LAN so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten.

Ich würde mich sehr über Lob oder Kritik und v.a. Verbesserungsvorschläge freuen. Am besten eignet sich hierfür eine Bewertung im Windows (Phone) App Store. Es kann allerdings auch die die Kommentar-Funktion im Blog genutzt werden oder ihr schreibt mit einfach eine E-Mail.

Features

Starten von Computern per Wake On LAN/Wake On WAN

Computer können einfach per Wake On LAN bzw. Wake On WAN gestartet werden. Dazu muss zunächst ein Computer angelegt werden. Dies geschieht über die Plus-Schaltfläche direkt im Hauptfenster der Anwendung.

MagicPacket (Windows Phone): Computer hinzufügen

MagicPacket (Windows Phone): Computer hinzufügen

Hinweise zum Angelegen vom Computern

  • Name: Hier wird ein frei wählbarer Name für den Computer angegeben. Dieser Name muss eindeutig sein (bedingt durch den Start per Sprachbefehl).
  • MAC-Adresse: Hier wird die MAC-Adresse des Computers angegeben. Bei der Eingabe können dabei optional Trennzeichen eingegeben werden (‚:‘ oder ‚-‚).
  • Host (für Wake On WAN) oder Subnet Broadcast IP: Wenn der Rechner auch über Wake On WAN gestartet werden soll, kann hier optional eine Host-Adresse eingegeben werden. Im privatem Umfeld bietet es sich an einen DynDNS-Dienst zur einfachen Erreichbarkeit des Heimnetzes über das Internet zu verwenden.
    Alternativ kann eine Subnet Broadcast IP eingegeben werden, damit auch Rechner gestartet werden können, die in einem anderen Subnet laufen. Wichtig hierfür ist, dass die verwendete Netzwerk-Hardware sog. subnet-directed Broadcasting unterstützen muss. Um die passende Subnet Broadcast IP zu berechnen, kann dieses Online-Tool verwendet werden: IP Calculator / IP Subnetting (englisch)
  • Port (für Wake On WAN): Neben der Host-Adresse ist ebenfalls ein Port für Wake On WAN notwendig. Dies ist oft Port 9, hängt allerdings von der Einstellung des Ziel-Netzwerks bzw. der entsprechenden Router-Konfiguration ab.
  • Übermittlung des Wake On LAN Befehls: Diese Einstellung gibt den Modus an, mit der der Computer gestartet werden soll. Dies sind im Grunde genommen die gleichen Optionen wie in den App-Einstellungen. Wenn für einen Computer andere Einstellungen gelten sollen, können diese hier angegeben werden.
  • Shortcut-URL: Die Shortcut-URL ist für jeden Computer eindeutig und stellt eine URL dar, mit der der Computer gestartet werden kann.
  • NFC-Tag schreiben: Über den entsprechenden Button in der AppBar kann ein NFC-Tag zum schnellen Starten eines Computers beschrieben werden (siehe Starten von Computern/Gruppen per NFC).

Zusammenfassen von Computern zu Gruppen

Mehrere Computer können zu Gruppen zusammengefasst werden, damit mehrere PCs auf einmal gestartet werden können.

MagicPacket (Windows): Gruppe hinzufügen

MagicPacket (Windows): Gruppe hinzufügen

Hinwiese zum Anlegen von Gruppen:

  • Name: Dies ist der (frei wählbare) Name der Gruppe. Dieser Name muss wiederum eindeutig sein, damit ein Start per Sprachbefehl möglich ist.
  • Shortcut-URL: Die Shortcut-URL ist für jede Gruppe eindeutig und stellt eine URL dar, mit der die entsprechende Gruppe gestartet werden kann.
  • Hinzufügen von Computern: Bereits in der App angelegte Computer können über die Schaltfläche Hinzufügen zur Gruppe hinzugefügt werden.
  • NFC-Tag schreiben: Analog zu den Einstellungen von Computern kann auch bei einer Gruppe ein NFC-Tag zum schnellen Starten der Gruppe beschrieben werden.

Starten von Computern/Gruppen per Sprachbefehl (nur Windows Phone)

MagicPacket nutzt den Windows-Sprachassistenten Cortana, um Computer bzw. Gruppen per Sprachbefehl zu starten. Dazu können folgende Sprachbefehle verwendet werden:

MagicPacket [starte|wecke] Computer|Gruppe Name des Computers oder der Gruppe

Hier einige Beispiele:

  • MagicPacket starte Computer Desktop: Hier wird er Computer mit dem Namen Desktop gestartet
  • MagicPacket Gruppe Zuhause: Hier wird die Gruppe mit dem Namen Zuhause gestartet

Wichtig dabei ist nur, dass der zu startende Computer/die zu startende Gruppe vorher in der App angelegt wurde.

Starten von Computern/Gruppen per NFC

Computer und Gruppen können ebenfalls per NFC-Tag (Near Field Communication) gestartet werden. Dazu wird zunächst ein NFC-Tag benötigt. Diese kann dann einfach innerhalb der App beschrieben werden. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass das Smartphone NFC unterstützt und dieses in den Geräte-Einstellungen auch aktiviert wurde.

Dazu einfach die Eigenschaften eines Computers/einer Gruppe aufrufen. In der AppBar befindet sich die Schaltfläche Schreibe NFC. Daraufhin wird nach einem NFC-Tag gesucht – einfach das Smartphone in die Nähe eines NFC-Tags bewegen die Schaltfläche NFC-Tag schreiben betätigen.

Nun kann auch Computer/eine Gruppe per NFC-Tag gestartet werden, indem das Smartphone einfach in die Nähe eines NFC-Tags bewegt wird.

Starten von Computern/Gruppen per Shortcut-URL

Computer/Gruppen können auch per sog. Shortcut-URL gestartet werden. Diese Shortcut-URL wird immer bei den Eigenschaften eines Computers/einer Gruppe angezeigt. Diese URL kann kopiert und an beliebiger Stelle eingefügt werden. Bei Aufruf dieser URL wird MagicPacket automatisch gestartet und der Wake On LAN Befehl an den entsprechenden Computer/die Gruppe gesendet.

Anheften von Computern/Gruppen auf den Startbildschirm

Zum schnellen Starten von speziellen Computern/Gruppen können diese auch direkt an den Startbildschirm angeheftet werden. Dazu einfach das Context-Menü eines Computers/einer Gruppe aufrufen (durch Gedrückthalten auf den jeweiligen Eintrag) und An Start anheften wählen. Schon befindet sich eine weitere Kachel auf dem Startbildschirm, mit dem das gewählte Gerät schnell gestartet werden kann.

MagicPacket (Windows Phone): Angepinnte Kacheln zum schnellen Starten

MagicPacket (Windows Phone): Angepinnte Kacheln zum schnellen Starten

Synchronisieren der erfassten Computer/Gruppen über mehrere Geräte hinweg

Die erfassten Computer/Gruppen werden über die Microsoft LiveID synchronisiert, d.h. auf einem Gerät angelegte Computer/Gruppen sind auch nach kurzer Zeit auf anderen Geräten verfügbar, die mit dem gleichen Microsoft Account betrieben werden.

App-Einstellungen

In den Einstellungen wird festgelegt, auf welche Art und Weise ein Wake On LAN Befehl übermittelt wird:

MagicPacket (Windows): Einstellungen

MagicPacket (Windows): Einstellungen

Automatisch

Bei der Einstellung Automatisch ist die Art des Wake On LAN Befehls abhängig von den Daten, die bei einem Computer eingegeben wurden. D.h. hier wird ein Befehl zunächst immer über das lokale Netzwerk übertragen (weil die Angabe einer MAC-Adresse für einen Computer zwingend notwendig ist). Wenn zusätzliche Daten für Wake On WAN eingetragen wurden (Host und Port), wird der Befehl zusätzlich über das Internet übermittelt.

Wake On LAN

Hier wird ein Wake On LAN Befehl immer nur über das lokale Netzwerk übermittelt. Dies funktioniert nur, wenn eine WLAN-Verbindung aktiv ist.

Wake On WAN

Der Wake On LAN Befehl wird immer nur über das Internet übertragen (Wake On WAN). Dazu müssen bei einem Computer Host und Port angegeben werden.

Wake On LAN und Wake On WAN

Der Befehl wird immer sowohl über das lokale Netzwerk, als auch über das Internet gesendet. Dazu muss sowohl eine WLAN-Verbindung aktiv sein, als auch die entsprechenden Daten (Host und Port) bei einem Computer hinterlegt sein.

Download

MagicPacket ist sowohl für Windows, als auch für Windows Phone verfügbar:

MagicPacket
MagicPacket
Entwickler: DecaTec
Preis: Kostenlos

Unterstützen

MagicPacket ist momentan auf Deutsch und Englisch verfügbar. Wer die Weiterentwicklung unterstützen möchte und bei der Übersetzung der App in andere Sprachen mitwirken möchte, kann mir eine E-Mail senden.

Auch bin ich immer offen für konstruktive Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge, wie man die App noch besser machen kann.

Last but not least freue ich mich immer über Bewertungen im Windows Phone App Store.

Kommentare: 9

  • Charly sagt:

    Huhu,,

    Erst einmal muss ich sagen die app schaut wirklich toll und durchdacht aus. Allerdings kann ich damit meinen Server nicht aufwecken. Ich habe die MAC Adresse eingegeben und wenn ich den Server wecken will geht es nichtz.

    Mit meinem Programm am Fire TV oder direkt am Rechner funktioniert es. Hast du eine Idee an was es liegen könnte? Ich nutze ein Lumia 830 mit Wing 8.1

    • Jan sagt:

      Hallo Charly,

      schade, dass die App bei dir nicht auf Anhieb funktioniert.

      Ich gehe mal davon aus, dass du die App so eingestellt hast, dass der Server über das lokale Netzwerk gestartet wird und sich das Smartphone im gleichen Netzwerk wie der Server befindet.
      Falls das Wecken immer noch nicht funktioniert, befürchte ich fast, dass irgend etwas an der Konfiguration des Servers das Wecken verhindert.
      Könntest du mir evtl. Screenshots der Konfiguration der Netzwerkkarte des Servers (Gerätemanager) per Mail schicken (apps@decatec.de)?

      Zu den technischen Details: Die App sendet ein Magic Packet (6x FF + 16x MAC-Adresse des Ziel-Rechners) an die Broadcast-Adresse des Netzwerks (255.255.255.255) – so wie im Standard festgelegt. Der zu weckende Rechner muss eben nur auf dieses Magic Packet reagieren.

      • Jan sagt:

        Das Problem in diesem konkreten Fall wurde nun mit Version 1.2.2 der App behoben.
        MagicPacket sollte nun prinzipiell mehr Rechner wecken können, auch bei unüblichen Netzwerk-Konfigurationen, „exotischer“ Hardware, etc.

        An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an Charly für die Hilfsbereitschaft!

  • Bryan Couch sagt:

    Greetings DecaTec!
    MagicPacket is a beautifu app! It works fine when starting a W10 desktop (over LAN) from a Surface Pro 3. However I cannot get it to work the other way around. I cannot get the SP3 to start from the W10 Desktop.

    Any ideas?
    Bryan

    • Jan sagt:

      Hi Bryan,

      First of all, I’m glad you like the app!
      But I don’t know if the Surface is actually capable of Wake On LAN (as any other tablet). Usually every tablet should go the standby/sleep as soon as possible in order to save power. So maybe these tablets won’t wake up on a magic packet request. Unfortunately, I don’t have a Surface for testing.
      Can you tell me if other Wake On LAN tools work for your Surface?
      Feel free to contact me by mail (apps@decatec.de). I’ll do my best to figure out if there is any problem with the app.

      Jan

  • Meza100 sagt:

    Hi,

    weißt du zufällig ob diese App auch einen Hyper-V Host per WoL wecken kann? Bzw. kann überhaupt ein Hyper-V Host schlafen gelegt werden?

    Grüße

    • Jan sagt:

      Hallo Meza100,

      prinzipiell kann die App alle Rechner wecken, die Wake On LAN fähig sind. Wenn auf einem Windows Server die Hyper-V Rolle aktiviert wird, werden sehr viele Energieeinstellungen verändert. Dies führt in vielen Fällen dazu, dass der Rechner nicht mehr richtig in den Ruhezustand/Standby wechseln kann und auch nicht mehr per Wake On LAN geweckt werden kann (siehe hier).
      Meiner Erfahrung nach ist v.a. Windows Server 2008 betroffen, unter Windows Server 2012 R2 hat das bei mir trotzdem immer problemlos geklappt (mit aktivierter Hyper-V Rolle).

      Gruß,
      Jan

      • Stefan sagt:

        Hi Jan,

        dann kann ich ja froh sein, dass ich WS 2012 R2 habe. Wie hast du das genau „gemacht“? Ich dachte immer, dass WoL nicht gehen würde, da der Server permanent „normal“ läuft (und nie in den Standby-Modus geht). Muss ich auf dem Server irgendwas aktivieren, damit er in den Standby geht und sich über WoL wecken lässt? Bei den Netzwerkadapter wurde WoL bereits aktiviert. Oder kann ich auch den Server per WoL wecken, sofern der heruntergefahren ist? Kann die App auch im Hintergrund automatisch den Server wecken oder muss man das manuell machen?

        Noch kurz zum Mainboard: Ich habe das Mainboard Asus P10S-I. Das hat einen Intel Netzwerkchip, weswegen es hoffentlich problemloser funktionieren könnte.

        Danke und gruß,
        Stefan

        • Jan sagt:

          Hallo Stefan,

          also ich habe bei mir lediglich die Hyper-V Rolle installiert, aber ansonsten keine Anpassungen vorgenommen.
          Ich weiß leider nicht genau, wovon es abhängt, ob danach Standby/Wake On LAN noch funktioniert. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass dieses Verhalten seitens Microsoft auch so gewollt ist: Standby auf einem Hyper-V Host macht für gewöhnlich nicht viel Sinn.

          Wenn der Server heruntergefahren ist (also Power State S5 oder G3), wird Wake On LAN leider nicht funktionieren, da das System stromlos ist und daher die Netzwerkkarte auch keine Magic Packets mehr empfangen kann. Bei Standby (S1 – S3) bzw. Ruhezustand (S4) sollte Wake On LAN funktionieren. Als „Faustregel“ kann man sagen: solange die LED an der Netzwerkkarte blinkt, ist diese empfangsbereit (auch wenn der Rechner im Standby/Ruhezustand ist) und wird Magic Packets entsprechend reagieren. Wenn die LED komplett aus ist, wird auch kein WOL funktionieren.

          Die App muss in irgendeiner Form laufen, damit ein Rechner geweckt werden kann. Ein Wake On LAN per Zeitplan, etc. funktioniert hier leider nicht. Die App bietet allerdings verschiedene Möglichkeiten, um das Wecken so einfach wie möglich zu machen. Ich nutze z.B. gern NFC-Tags, um PCs zu wecken: Hier reicht es dann, das Smartphone im entsperrten Zustand auf das NFC-Tag zu legen, der Rest geht automatisch.
          Wenn es dir um einen Zeitplan zum Wecken eines Rechners geht, dann werf doch mal einen Blick auf Windows Server Advanced Power Management: Dieses Programm habe ich speziell für Home-Server entwickelt, um ein erweitertes Energie-Management zu ermöglichen. U.a. bietet die Software auch das Feature, einen Rechner nach einem definierten Zeitplan aus dem Standby/Ruhezustand zu wecken.

          Gruß,
          Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.