DecaTec

Programmieren, Fotografie, Home-Server und einiges mehr

Windows Server Advanced Power Management: Version 1.5.3

Windows Server Advanced Power Management Logo

Windows Server Advanced Power Management v1.5.3 steht ab sofort zum Download bereit.

Dieses Update behebt nochmals Probleme mit geplanten Uptimes: Wenn eine wiederkehrende Uptime geplant war, wurde der Standby ab dem ersten Uptime-Zeitpunkt unterdrückt.

Ebenso bleibt nun im Uptime-Status-Panel eine gerade aktive Uptime bestehen und verschwindet nicht mehr bei Eintreten der Uptime.

Änderungen in Version 1.5.3

  • Der Standby-Modus wurde in der Zeit zwischen zwei Uptime-Zeitpunkten einer geplanten Uptime unterdrückt
  • Der Zeitpunkt, an dem ein geplantes Aufwachen/Uptime beendet werden soll, wurde beim Editieren eines Eintrags nicht korrekt angezeigt
  • Eine gerade aktive Uptime verschwindet nicht mehr aus dem Status-Panel ‚Geplante Uptimes‘ (erst, wenn diese abgelaufen ist)

Update

Am einfachsten wird das Update über die integrierte Update-Funktion im Programm heruntergeladen und installiert.

Die neue Version kann alternativ auch einfach über eine bestehende Version installiert werden. Die Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Weitere Informationen, Download und Benutzerhandbuch:
Windows Server Advanced Power Management

Links

, , ,

Kommentare: 3

  • Stefan sagt:

    Hi,
    vielen Dank für die Updates! Ich find es klasse, dass du WSAPM stetig weiterentwickelst.

    Grüße Stefan

  • Homer-S sagt:

    Hi,
    ich wollte WSAPM heute installieren, aber irgendwie bekomme ich den Punkt „Die Windows Standby Zeit ist größer als … 1 Minute“

    Standby kann mein Server nicht und Ruhezustand wird durch Hyper-V blockiert. Kann ich dann WSAPM überhaupt nutzen?

    • Jan sagt:

      Hi,

      zu welchem Zweck willst du das Programm denn verwenden? Es ist primär dazu gedacht, den Standby/Ruhezustand in bestimmten Situationen zu unterdrücken. Wenn dein Server weder Standby noch Ruhezustand unterstützt, dann bleibt im Prinzip nur die Funktion Remote-Shutdown übrig (mit der entsprechenden Windows-App).

      Gruß,
      Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.